Endlich Frühling …

Der Frühling rückt näher. Es beginnt die Zeit, in der die Werkzeuge wieder zum Einsatz kommen. Im zeitigen Frühjahr lohnt es sich  Elektrogeräte und Geräte mit Benzinmotor zur Probe zu starten um zu prüfen, ob sie den Winter gut überstanden haben. Sobald die Sonne ab und zu durch das Grau blinzelt bekommt man wieder Lust auf Gartenarbeit. Dabei tauchen vielen Fragen auf, wie zum Beispiel ab wann die Pflanzen ins Freiland setzen? Wann das erste Mal den Rasen mähen? Wann können Kübelpflanzen endgültig an ihre vorgesehenen Plätze?

Der Frühling ist die arbeitsreichste Zeit im Gartenjahr. Es gibt viel zu tun. Der Kompost muss umgesetzt werden, der Boden ist zu lockern und von Unkraut und alten Pflanzen zu befreien. Gehölze müssen verschnitten werden, Neupflanzungen können vorgenommen werden, ältere Pflanzen werden umgetopft, der Boden ist zu düngen und/oder zu mulchen, der Rasen muss gelüftet und von Moos befreit werden.

Am besten macht man sich einen Plan, was alles erledigt werden muss, damit man nichts vergisst. Im Laufe der Jahre werden die Arbeiten zu Routine und man benötigt keinen Plan mehr. Für Anfänger ist er aber ideal, so bleibt nichts unerledigt.

Der Frühling ist nicht nur die Zeit, in der es das Meiste zu tun gibt, sondern auch die, wo man die Veränderungen der Flora und Fauna am deutlichsten sieht und beobachten kann.